Nationale EMN Konferenz Österreich: „Migrationsbewegung nach Europa: Datenlage und Alternativen“

Veranstalter: Nationaler Kontaktpunkt Österreich im Europäischen Migrationsnetzwerk

9. Oktober 2017 in Wien, Österreich


Die aktuelle Migrationsbewegung nach Europa stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen. Allen voran MigrantInnen selbst, die sich allzu oft Gefahren für Leib und Leben aussetzen. Ein differenzierter Blick auf Migrationsziele, Routenplanung sowie Beweggründe, die den Migrationsprozess beeinflussen ist erforderlich, um alternative Möglichkeiten zur Unterstützung von MigrantInnen in den Herkunftsregionen aufzuzeigen.

Vor diesem Hintergrund organisiert der Nationale Kontaktpunkt Österreichs im Europäischen Migrationsnetzwerk eine Konferenz von Fachleuten mit dem Ziel eine Basis für einen alternativen Diskurs zur verfahrenen Migrationsdebatte zu schaffen. Gemeinsam mit (inter-)nationalen ExpertInnen soll, im Rahmen dieses partizipativ gestalteten Treffens ein möglichst objektives Bild der aktuellen Daten zur Migrationsbewegung nach Europa präsentiert werden. Auf dieser Grundlage und in Form eines interaktiven Workshops, werden im zweiten Teil der Veranstaltung unterschiedliche Herangehensweisen zur Unterstützung von MigrantInnen diskutiert, bearbeitet und gegebenenfalls weiterentwickelt, die bereits zu Beginn und während des Migrationsprozesses ansetzen.

Aufgrund der partizipativen Veranstaltungsgestaltung ist die TeilnehmerInnenzahl an der diesjährigen EMN Konferenz begrenzt.  Eine Teilnahme ist nur auf persönliche Einladung durch den Nationalen Kontaktpunkt Österreichs möglich. Allerdings besteht die Möglichkeit sich auf einer Warteliste zu registrieren zu lassen. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte emnaustria@iom.int mit Angaben zu Ihrer Person, ihrer Expertise und zu der Organisation für die Sie tätig sind.