Nationale EMN Informationsveranstaltung „Vorstellung der Internationalen Organisation für Migration und des Europäischen Migrationsnetzwerkes im Bundesministerium für Inneres“

Veranstalter: Nationaler Kontaktpunkt Österreich im Europäischen Migrationsnetzwerk

21. Juni 2010, Wien (Österreich)


Die Internationale Organisation für Migration in Wien (IOM Wien) und der Nationale Kontaktpunkt Österreich im Europäischen Migrationsnetzwerk stellten sich mit ihren Tätigkeiten beim Bundesministerium für Inneres vor. Im ersten Teil der Informationsveranstaltung wurden die Abteilungen der IOM Wien von Andreas Halbach (Direktor der IOM Wien) vorgestellt. Diese sind: Assistierte Freiwillige Rückkehr und Reintegration, Kampf gegen Menschenhandel, Operations, Grenzmanagement und Projektentwicklung. Der zweite Teil der Vorstellung widmete sich den Zielen und Aufgaben des Europäischen Migrationsnetzwerkes. Dr.in Katerina Kratzmann (Forschungsleiterin) präsentierte die aktuellen politischen Rahmenbedingungen, den Einflussbereich des Netzwerkes und zukünftige Entwicklungen wie beispielsweise das Informationsaustauschsystem. Mag.a Mária Temesvári, juristische Beraterin am Nationalen Kontaktpunkt Österreich, erläuterte die Ad-Hoc Anfragen (ein Instrument um rasch Informationen aus den europäischen Mitgliedstaaten zu gewinnen). Weiters stellte Mag.a Elisabeth Petzl, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Nationalen Kontaktpunkt Österreich, die EMN Studien vor. Anna Dederichs, MA, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Nationalen Kontaktpunktes Luxemburg, präsentierte abschließend das EMN Glossar zu Migration und Asyl, welches im Februar 2010 in einer ersten Version publiziert wurde.

1.) Tagesordnung (pdf)

2.) PPT Präsentationen

    Andreas Halbach
    Internationale Organisation für Migration (IOM) (PDF)

    Ilirjana Gashi
    Unterstütze Freiwillige Rückkehr und Integration (IOM) (PDF)

    Eurídice Márquez
    Bekämpfung des Menschenhandels (IOM) (PDF)

    Katerina Kratzmann, Elisabeth Petzl, Mária Temesvári
    Europäisches Migrationsnetzwerk (IOM) (PDF )

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Details