Die vom Europäischen Migrationsnetzwerk (EMN) erstellten Informs bereiten in knapper Form die wichtigsten Ergebnisse zu einem konkreten Thema — beispielsweise aus Studien oder Ad-hoc-Anfragen — in einem auf politische EntscheidungsträgerInnen zugeschnittenen Format an.

2024
Labour market integration of beneficiaries of temporary protection from Ukraine

Erwerbstätigkeit ist von zentraler Bedeutung für die Integration von Migrant:innen und Geflüchteten. Das gemeinsame EMN-OECD-Inform befasst sich mit diesem relevanten Thema der Arbeitsmarktintegration im Hinblick auf vorübergehend Schutzberechtigte aus der Ukraine in EMN-Mitglied- und Beobachterstaaten sowie in OECD-Staaten außerhalb der EU. Das Inform analysiert Beschäftigungstrends, politische Prioritäten und Maßnahmen zur Förderung der Arbeitsmarktintegration in den Aufnahmeländern. Zudem weist es auf Herausforderungen hin, wie beispielsweise, dass ausgeübte Tätigkeiten häufig nicht der Qualifikation der Beschäftigten entsprechen.

Family reunification for beneficiaries of international protection

Das Recht auf Familienleben ist ein Menschenrecht und Familienzusammenführung kann eine bedeutende Rolle bei der Integration von Geflüchteten spielen. Wie regeln EMN Mitglied- und Beobachterstaaten Familienzusammenführung von anerkannten Flüchtlingen/Personen mit internationalem Schutz, und welche Unterschiede gibt es? Dieses EMN-Inform beleuchtet diese Fragen, indem es die unterschiedlichen Praxen bei der Einreichung von Anträgen, die Fristen und die Anforderungen untersucht. 

 

Digitalisation of identity documents and residence permits issued to third-country nationals

Wie können digitale IDs die Migration verändern? Dieses EMN-Inform beleuchtet die Einführung und Nutzung digitaler Identitätsdokumente und Aufenthaltstitel für Drittstaatsangehörige. Von Sicherheitsbedenken bis hin zu verbesserter Verfügbarlkeit werden in diesem Inform die Herausforderungen und Vorteile von ausschließlich digitalen Dokumenten in 25 EMN-Mitglied- und Beobachterstaaten untersucht.

 

Access to autonomous housing in the context of international protection

Dieses EMN-Inform befasst sich mit den Herausforderungen und bestehenden Unterstützungsleistungen für die individuelle Unterbringung von Personen mit internationalem Schutzstatus und Antragsteller:innen. Von Engpässen auf dem privaten Wohnungsmarkt bis hin zu Sprachbarrieren befasst sich dieses Inform mit den vielfältigen Herausforderungen in den EMN-Mitglied- und Beobachterstaaten.

Die entsprechenden Ad-hoc-Anfragen zu diesem EMN Inform finden Sie hier.

2023
Integration of applicants for international protection in the labour market

Die entsprechenden Ad-hoc-Anfragen zu diesem EMN Inform finden Sie hier.

Resettlement, Humanitarian Admission and Sponsorship Schemes

Die entsprechenden Ad-hoc-Anfragen zu diesem EMN Inform finden Sie hier.

Displacement and migration related to disasters, climate change and environmental degradation

Die entsprechenden Ad-hoc-Anfragen zu diesem EMN Inform finden Sie hier.

Statelessness in the European Union, Norway and Georgia

Die entsprechenden Ad-hoc-Anfragen zu diesem EMN Inform finden Sie hier.

Accompanied children’s right to be heard in international protection procedures

Die entsprechenden Ad-hoc-Anfragen zu diesem EMN Inform finden Sie hier.

Prospects for displaced persons in non-EU first reception and transit countries

Die entsprechenden Ad-hoc-Anfragen zu diesem EMN Inform finden Sie hier.